• autobahn

Punkte in Flensburg ?!

Das kann Ihnen ganz schnell passieren:

Wie aus heiterem Himmel steckt ein mit Punkten verbundener Bußgeldbescheid in Ihrem Briefkasten. Da reicht schon der gegen Sie erhobene Vorwurf eines vergleichsweise kleineren Verkehrsverstoßes, gibt es doch bereits ab einem Bußgeld von 40,00 € einen Punkt. So besteht schneller als man denkt die Gefahr, ein Fahrverbot zu erhalten, da die Bußgeldstellen der Länder verstärkt dazu übergehen, auch bei kleineren Verstößen Fahrverbote zu verhängen, wenn bereits Punkte in Flensburg eingetragen sind.

verwarnungsgeldWenden Sie sich deshalb bei einem Bußgeldbescheid unbedingt an einen qualifizierten Verkehrsanwalt. Ohne kompetenten Beistand haben Sie in einem Bußgeldverfahren kaum eine Chance, sich erfolgreich zu verteidigen, denn selbst ist man immer auch sein schlechtester Verteidiger.

Nur ein Verkehrsanwalt ist zudem mit den komplizierten Verfahrensfragen vor Gericht vertraut. Er kennt mögliche Fehlerquellen z.B. bei Geschwindigkeitsmessverfahren, Rotlichtüberwachungen und Abstandsmessungen. Auch formale Fehler der Behörden, die Bescheide unwirksam machen, entgehen ihm nicht.

Denken Sie bei einem Bußgeldbescheid in jedem Fall auch daran:

Nach der Zustellung eines Bußgeldbescheides kann nur innerhalb einer Frist von 2 Wochen Einspruch erhoben werden. Wenn diese Frist versäumt wird, ist der Bescheid rechtskräftig und die Punkte werden eingetragen, egal, ob Ihnen der Vorwurf hätte tatsächlich nachgewiesen werden können oder nicht.